Band

files/images/bandfoto.jpg

v.l.n.r.: Felix Weidenhöfer, Uli Wortmann, Simon Lam, Nils Freesemann

--

 

Pressematerial (WEB) zum Download

--

 

Die Geschichte der kleinstadthelden beginnt – richtig – in einer kleinen Stadt. Osterholz-
Scharmbeck heißt die und liegt in der Nähe von Bremen. Die Wege sind kurz in so einer
kleinen Stadt. Ein paar Schritte rüber zu den besten Freunden, ein paar Meter weiter bis zum
Proberaum. Eigentlich ist alles da, was man braucht. Aber erst der Schritt hinaus in die weite
Welt macht aus den Jungs aus der kleinen Stadt die Helden der Kleinstadt –
kleinstadthelden, eben weil sie den Schritt gewagt haben, nicht nur Kleinstadt zu sein. „Wir
packen die Sachen. Au revoir!“.
Eine Band wie die kleinstadthelden entsteht, wenn Herzblut und Abenteuerlust
zusammentreffen. Wenn Sandkastenfreunde sich entschließen, mit ihrer Musik neue Räume
zu erschließen. Raus aus der Kleinstadt, rein ins Leben. Simon Lam (git/voc), Felix
Weidenhöfer (git/piano/voc) und Nils Freesemann (bs) suchen sich ihren eigenen Weg.
Dabei begleitet sie Uli Wortmann – zunächst im Studio als Produzent, seit Mitte 2008 auch
als Schlagzeuger der Band. Ihre Musik ist unbekümmert und ungestüm, Songs für die
Großstadt mit der ungebremsten Energie des Aufbruchs. Hier wird nix festgefahren, hier ist
alles echt. Das ist das Leben aus der Sicht von vier Jungs Mitte 20. Manchmal stecken dann
große Wahrheiten in kleinen Songs. Weil sie von Herzen kommen.
kleinstadthelden sind rastlos. Seit Bandgründung 2004 sind die vier ständig auf Achse,
ständig unterwegs, der Ticker steht bei über 200 Konzerten. Sie müssen raus zu den
Menschen da draußen. Von Angesicht zu Angesicht lassen sich persönliche Geschichten
immer noch am besten erzählen, tiefe Gefühle teilt man nur ungern mit Fremden, lieber mit
Freunden.
Freunde wurden auch viele der Bands, mit denen sie bisher die Bühne teilten: Im Mai 2009
wählten Silbermond die Band persönlich aus vielen Bewerbungen für den Support-Slot in
Bremen aus, New Model Army luden sie bereits mehrfach als Vorband ein, NENA holte die
Jungs wiederholt mit an Bord und mit Revolverheld stand man schon auf der Bühne. Nach
dem Gewinn des renommierten Bandwettbewerbs „Live in Bremen“ im Mai 2009 gab es die
ersten Auslandsauftritte in Island, Holland, Frankreich, Österreich und der Schweiz.
Im April 2011 ist die Band bei sechs Shows der LENA-Tour durch die größten Hallen der
Republik als Vorband dabei. Eine große Chance, sich einem Massenpublikum zu
präsentieren und dem Publikum tüchtig einzuheizen.
Beim Bundesvision Song Contest 2010 traten kleinstadthelden für ihr Bundesland Bremen
an. Mit der von Oliver Pinelli (u.a. Der Graf/Unheilig, In Extremo, Christina Stürmer,
Cassandra Steen, …) produzierten Single „Indie Boys“ belegten sie den 11. Platz – ein toller
Erfolg für die kleinste Band aus dem kleinsten Bundesland. Im Vorfeld des Contests hatte die
Band die Single auch schon bei „TV total“ präsentiert. Bei der Bekanntgabe der Bands
wurden sie von Lena Meyer-Landrut als eine ihrer „Lieblingsbands“ des Wettbewerbs
bezeichnet.
Am 19.11.2010 erschien über mossBEACH music in Kooperation mit kleinstadtplatten
(Vertrieb: rough trade) die zweite Single von ihrem aktuellen zweiten Album „Osterholz-
Scharmbeck“ (VÖ 10.09.2010). Die Single war Titelsong des Kinofilms „Kleinstatthelden“.
kleinstadthelden haben die Kleinstadt hinter sich. „Nichts erinnert mehr daran, wie es einmal
war.“ Und die Geschichte geht weiter. Losrennen und nicht zurückschauen.